Studium langfristig finanzieren

5
(1)

Studium finanzieren

Als Student muss man mit monatlichen Kosten von ungefähr 570 Euro bis 1.100 Euro rechnen. Auf der anderen Seite ist es so, dass jeder dritte Student sein Studium abbricht. Dies ist nicht immer auf mangelnde Leistungen zurückzuführen. Ein Nebenjob kann dazu führen, dass zu wenig Zeit für das Studium übrig bleibt. Oder das Geld von den Eltern reicht nicht aus um das Studium weiterzuführen. Die Gründe für das Scheitern können vielfältig sein. Wichtig ist, dass man einen

Fördermittel Check

durchführt. Auf diese Weise kann man herausfinden wie man sein Studium langfristig finanzieren kann.

Bekommt man ein Stipendium, muss man in der Regel nichts nach dem Studium zurückzahlen. Die Voraussetzung ist, dass man sein Studium erfolgreich beendet.

Studium mit Stipendium finanzieren

41% der Stipendienbewerbungen haben Erfolg. Somit stehen die Chancen nicht schlecht ein Stipendium zu bekommen. Als angehender Student sollte man immer erst versuchen ein Stipendium zu bekommen. Denn es handelt sich hier um geschenktes Geld. Ein weiterer Vorteil besteht beim Stipendium darin, dass die Bewerbung nicht so aufwendig ist. Meistens muss man nur ein Motivationsschreiben und einen Lebenslauf einreichen.

Für ein Stipendium gibt es mehr als 40 unterschiedliche Kriterien. Dazu zählen zum Beispiel gute Noten, ein unkonventioneller Lebensweg und soziales Engagement. Man kann im Vorfeld nie wissen ob man eine Zusage oder Absage bekommt. Daher sollte man es unbedingt ausprobieren. Sollte man Erfolg haben, wird man mit geschenktem Geld belohnt.

Bafög beziehen

Auch das Bafög stellt eine interessante Möglichkeit dar sein Studium zu finanzieren. Hier muss man einen Antrag stellen und die Dokumente vernünftig ausfüllen. Bafög kann man aber nur beziehen, wenn man das Einkommen der Eltern gering ist.

Die Fördermittel die man vom Bafög bekommt, sollten ausreichen um ein Studium erfolgreich zu beenden. Das Bafög zahlt man bei Einstieg in einen Job in monatlichen Raten ab. Inzwischen sieht die Situation so aus, dass man alle 3 Monate seinen Kredit abbezahlt. Allerdings kann sich dies abhängig von der aktuellen Einkommenssituation des Schuldners ändern.

Bafög ist kein geschenktes Geld. Dafür ist es ein geschenkter Kredit. Darlehensnehmer zahlen für ihr Bafög keine Zinsen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?