Schuldenberatung

Den Gang zur Schuldnerberatung ist für viele Menschen noch ein Tabu-Thema und nicht wenige schämen sich darüber. Das brauchen Sie wirklich nicht, denn Schulden sind nicht asozial und können jeden treffen.

Dann ist da noch die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt und leider gehen viele Schuldner einfach zu spät zu einer Schuldenberatungs-Stelle und sind dann schon haltlos überschuldet.

Der erste Gang zu einer Schuldenberatung sollte auf jeden Fall gemacht werden, wenn Sie Ihre Schulden mit dem laufenden Einkommen nicht mehr zahlen können.

Wie und wo finden Sie Schuldenberatungsstellen.

Es gibt verschiedene Träger: die Diakonie der evang. Kirche, Deutsches Rotes Kreuz, Caritasverbände, Sozialämter in Gemeinden, AWO (Arbeiterwohlfahrt), Verbraucherberatungsstellen.

Unter folgender Telefon-Hotline können Sie erfragen, wer für Ihre Adresse zuständig ist: 0180 5 329 329 – oder in den “gelben Seiten” nachschauen. Allerdings sind die Wartezeiten insgesamt etwas länger und bis zu 6 Monaten ist keine Seltenheit.

Scheuen Sie sich nicht, zu einer Schuldenberatung zu gehen und die fächmännische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sie bekommen unterstützende Hilfe beim Versuch der Entschuldung. Wichtig ist, dass Sie Ihre Unterlagen komplett beisammen haben über alle Ihre aktuellen Forderungen. Das erleichtert die Arbeit sehr und spart Zeit.

Die Mitarbeiter der Schuldenberatungsstellen sind mit Ihren Problemen vertraut und es wird Ihnen kompetent geholfen, Ihre finanzielle Lage wieder in den Griff zu bekommen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Author: Annette Ulpins