Schulden und Spartipps

Menschen gehen sehr unterschiedlich mit ihren Schulden um. Manche ergeben sich ihrem Schicksal und versinken in Selbstmitleid oder Depressionen. Sie geben erst einmal anderen die Schuld, dass sie in diese Lage gekommen sind. Andere wiederum kratzt das nicht im geringsten und ihre Devise ist: “Wo nichts ist, kann auch nichts geholt werden.” Es gibt auch die Kämpfer, die ihre Schulden begleichen möchten und auch bereit sind, einen harten Kurs einzuschlagen. Ich liste Ihnen auf, was es für Möglichkeiten gibt, wie Sie noch an Geld kommen können und wo eingespart werden kann. Ich weiß, dass es nicht immer angenehm ist, aber es kann wirklich helfen.

Erste Regel – sobald Sie die laufenden Kosten aufgrund von Schulden nicht mehr zahlen können, ist es an der Zeit etwas zu tun. Auch die Schuldnerberatungen werden mit Ihnen zusammen nach Lösungen suchen, wie Sie Ihr Einkommen erhöhen und die Ausgaben senken können.
Bevor Sie Schulden hatten, haben Sie Ihr Geld ausgegeben und sich Dinge gekauft. Benötigen Sie z. B. die Stereo-Anlage, den Riesen-Fernseher, den Zweitwagen, das Edel-Handy und noch viele andere Dinge. Verkaufen Sie einfach das, was nicht unbedingt benötigt wird.

Weiter gibt es Secondhand-Läden, Flohmärkte, Pfandhäuser, Kleinanzeiger, eBay…

Durchforsten Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus und zwar vom Keller bis zum Dachboden. Machen Sie eine Liste von den gefundenden Dingen und auf welche Sie verzichten können. Sie werden erstaunt sein, was da alles zu finden ist und zu Geld gemacht werden kann.

Haben Sie eine Lebensversicherung? Diese können Sie kündigen und sich den Rückkaufswert auszahlen lassen, oder auch ungekündigt verkaufen.

Es besteht auch die Möglichkeit Ihr Fahrzeug in einem KFZ-Pfandhaus zu verpfänden.

Wenn Sie arbeiten und eine Steuerrückerstattung bekommen, brauchen Sie nicht monatelang zu warten. Ein sogenannter “Lohnsteuerhilfeverein” errechnet was Sie erstattet bekommen und zahlt nach Abzug eines Hornorars sofort aus.

Wie hoch ist Ihre wöchentliche Arbeitszeit? Meist bleibt noch Zeit für eine Nebentätigkeit.

– Können Sie in Ihrer Firma die Arbeitszeit erhöhen, oder weitere Aufgaben übernehmen?
– Haben Sie die Möglichkeit Ihre speziellen Kenntnisse außerhalb Ihrer Firma einzusetzen?
– Buchführung
– Regale im Supermarkt auffüllen
– Zeitungen oder Kataloge austragen
– Prospekte verteilen
– Nachhilfe geben
– Kurierdienste
– Reinigungsdienst
– bedienen
– waschen/bügeln
– Reparaturen

Es gibt noch jede Menge andere Dinge, die hier nicht mit aufgelistet sind. Allerdings sollten Sie offen sein und nicht im Voraus alles ablehnen und Sie brauchen auch den nötigen Biss, Ihre Lage auf jeden Fall ändern zu wollen. Gute 300 Euro könnten Sie im Monat noch zusätzlich so machen. Schulden betreffen in der Regel die ganze Familie und sind die Kinder sowie auch der Partner gewillt mitzuverdienen?

Fragen Sie bei Freunden und Bekannten nach, ob diese wissen, wo ein Aushilfs-Job zu vergeben ist.

Vielleicht haben Sie auch eine Idee für eine selbständige Nebenbeschäftigung und haben diesbezüglich ein Hobby.

Können Sie sich Kinder- oder Tiersitter vorstellen?

Können Sie Ihre PC-Kenntnisse nutzen?

Wenn Sie Ihre Lage wirklich in den Griff bekommen wollen, gibt es genug Möglichkeiten.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Author: Annette Ulpins