Skip to main content

Zitate – Geld und Schulden

 

Hat man 50 € Schulden hat, ist man ein Schnorrer.

Hat jemand 50.000 € Schulden, so ist er ein Geschäftsmann.

Wer 50 Mio. € Schulden hat, ist ein Finanzgenie.

50 Milliarden € Schulden haben – das kann nur der Staat.

 

Was haben Matthias Reim, Nino de Angelo, Wolfgang Lippert, Margot Werner und andere Prominente mit Ihnen gemeinsam?

Genau: Schulden!

 

Ich stehe Statistiken etwas skeptisch gegenüber.  Denn laut Statistik haben ein Millionär und ein armer Kerl jeder eine halbe Million.

(Franklin Delano Roosevelt 1882-1945)

 

Alle Männer haben nur zwei Dinge im Sinn: Geld ist das andere.

(Jeanne Moreau *1928)

 

Als ich klein war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Heute, da ich alt bin, weiß ich: es stimmt.

(Oscar Wilde  1854-1900)

 

Ein Finanzgenie ist ein Mann, der sein Geld schneller verdient, als seine Frau es ausgeben kann.

(Markus M. Ronner  *1938)

 

Sind die Schulden hoch genug, können sie ruhig noch höher werden.  (Unbekannt)

 

Er fühlt sich wie neu gestärkt, als er so viel Geld bemerkt.

(Wilhelm Busch  1832-1907)

 

Gebt mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es kümmert mich nicht länger, wer die Gesetze macht.

(Mayer Amschel Rothschild  1744-1812)

 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir uns freuen, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

(Dieter Hildebrandt  *1927)

 

Manche Leute haben nur das eine von ihrem Vermögen. Die Angst, es zu verlieren.

(Antoine de Rivarol  1753-1801)

 

Man kann sein Geld nicht schlechter anlegen als in ungezogenen Kindern.

(Wilhelm Busch  1832-1907)

 

Demnächst kommt Hartz V: die Zusammenlegung von Rente und Sterbegeld.

(Matthias Deutschmann  *1958)

 

Wer alles bloß des Geldes wegen tut, wird bald des Geldes wegen alles tun. (Unbekannt)

 

Die Tendenz des Staates, mehr Geld zu fordern, geht Hand in Hand mit einer ihm gleichfalls eigenen Tendenz, es zu verschwenden.

(Cyril Northcote Parkinson  1909-1993)

 

Geld verdirbt den Charakter. Vor allem jenes, das man nicht hat. (Unbekannt)

 

Manche Menschen sind  so geizig, dass sie ans Geldausgeben nicht einmal einen Gedanken verschwenden.

(Werner Mitsch  *1936)

 

Die Einkommensteuer hat mehr Menschen zu Lügnern gemacht als der Teufel.

(William Pierce Rogers  1913-2001)

 

Wenn du den Wert des Geldes kennen lernen willst, dann versuche, dir welches zu leihen.

(Benjamin Franklin  1706-1790)

 

Geld kann kein Übel sein oder haben Sie schon einmal gehört, dass man ein Üebel so schnell los wird? (Unbekannt)

 

Wer Kapital besitzt, braucht „Das Kapital“ nicht zu lesen. Und wer keines hat, wird auch durch Marx nicht zu Kapital gelangen.

(Markus M. Ronner  *1938)

 

Politiker sind ebenso wenig in der Lage zu sparen, wie ein Hund in der Lage ist, einen Wurstvorrat anzulegen!

(Joseph Schumpeter  1883-1950)

 

Das Teuerste an überzogenen Wünschen sind danach die Konten.

(Klaus Klages  *1938)

 

Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank…

(Bert Brecht  1898-1956)

 

Reich ist man erst dann, wenn man sich in seiner Bilanz um einige Millionen irren kann, ohne dass es auffällt.

(Jean Paul Getty  1892-1976)

 

Die größte Erfindung des menschlichen Geistes? Die Zinseszinsen!

(Albert Einstein  1879-1955)

 

Gott, vergib mir meine Schuld. Meine Gläubiger weigern sich.

(Mark Twain  1835-1910)

 

Man müsste sich seine Unbestechlichkeit bezahlen lassen.

(Werner Schneyder  *1937)

 

Müsste man statt Gebeten Geld empor senden, wären fast alle Atheisten.

(E. Wertheimer)

 



 

Annette Ulpins

Du findest mich auch auf Google+