Skip to main content

schuldenfrei nach 3 Jahren?

Artikel vom 16.5.2013 aus http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/privatinsolvenz-schon-nach-drei-jahren-schuldenfrei-12184273.html

Das Gesetz wurde endlich vom Bundestag inzwischen verabschiedet und der Insolvenz-Zeitraum von 6 auf 3 Jahre verkürzt. Dabei gibt es allerdings einen größeren sprichwörtlichen „Wermutstropfen“, denn anstatt der bisher üblichen 10% müssen die Schulden dann zu 35% erfüllt sein. Fachleute gehen davon aus, dass dies gerade mal 5% der Schuldner hinbekommen. Dies betrifft nicht nur sozial Schwache, sondern zieht sich durch alle soziale Schichten. Die Verkürzung der Wohlverhaltensperiode
soll als Ansporn dienen sich anzustrengen. Man erwartet, dass Schuldner sich das Geld von Freunden, Verwandten oder Bekannten leihen um die 35%-Hürde zu schaffen. Kann ein Schuldner nur die Verfahrungskosten aufbringen, ist er immerhin nach 5 Jahren schuldenfrei.

Schuldenberater halten dies für ein Phantasiegespinnst und dadurch würde nur der sogenannte „Insolvenztourismus“ in andere Länder verstärkt.

Man geht davon aus, dass dadurch die Zahlungsmoral weiter sinkt und es für den normalen Verbraucher oder Existenzgründer zunehmend schwerer wird einen Kredit zu bekommen. Die Banken gehen davon aus, dass das Ausfallrisiko nach dieser wirtschaftlichen Reform weiter steigt.

Annette Ulpins

Du findest mich auch auf Google+