Re:Eine Spende in Höhe von € 1.000.000,00 wurde Ihnen zugesprochen – Betrug

Achtung Scam / Vorschussbetrug!

Betreff:

Re:Eine Spende in Höhe von € 1.000.000,00 wurde Ihnen zugesprochen
Von:

Susanne Hanna Ursula Klatten Foundation

michellealex200@gmail.com

Von der Susanne Hanna Ursula Klatten Stiftung hat Ihnen die Susanne
Hanna Ursula Klatten Stiftung eine Spende in Höhe von € 1.000.000,00
überreicht. Für weitere Informationen und Anträge senden Sie mir jetzt
eine E-Mail an: susanne0147@aol.com

Danke vielmals
Frau Susanne Hanna Ursula Klatte


Bei Scam/Vorschussbetrug ist der Ablauf immer nahezu identisch. Als erstes wird ein Geldbetrag in Aussicht gestellt. Das geht von Erbschaften über Geschäftsvorschläge, Gewinne bis zu Kreditvergaben und Spenden. Allerdings muss man, um in den Genuss des Geldes zu kommen, in finanzielle Vorleistung treten, z.B. Notargebühren, Kontogebühren, Schmiergelder, spezielle Versicherung… usw. Egal wie auch immer, man wird keinen einzigen Cent der versprochenen Summe zu sehen bekommen.

Oft sind solche Betrug-Mails in Englisch verfasst, oder in schlechtem Deutsch. Dies weist immer auf ein Übersetzungsprogramm hin.

Niemals den Betrügern persönliche Daten angeben. Diese werden garantiert für weiteren Betrug verwendet.

Share:

2 thoughts on “Re:Eine Spende in Höhe von € 1.000.000,00 wurde Ihnen zugesprochen – Betrug

  1. Ich bin Susanne Hanna Ursula Klatten, eine Spende in Höhe von
    1,000,000,00 Euro wurde Ihnen überreicht Überreicht von der Susanne
    Klatten Stiftung. Für weitere Informationen und Ansprüche jetzt senden
    Sie mir bitte eine E-Mail an: susannehannaklatten42@aol.com
    SPENDE

    Vielen Dank
    Frau Susanne Hanna Ursula Klatten
    Hab dieses E-Mail bekommen,

  2. ich finde es furchtbar, dass immer mehr Betrugsmachen hier im Internet kreisen. Zum 3. mal hab ich einen Brief per email von Ursulla Klatten rhalten mir 1 Million die sie mir schenken möchte. Eine Frau wie Ursula hat sicher gar nicht die Zeit, sich mit so ( für sie) Lapalien an
    bzugeben. Doch leider denken viele kleine Bürger, was für eine Frau…die reichste Frau Deutschlands verschenkt mir Geld, endlich hat die Not ein Ende, endlich kann ich auch gut leben. Natürlich würde das der Dame sicher nicht weh tun, aber mag sie auch noch so gläubig sein, würde mit Sicherheit andere Wege finden um das Geld weiter zugeben. Ich bin eine recht erfolglose Autorin, aber ich bin der Meinung, Menschen die andere so veräppeln, muss das Handwerk gelegt werden. Wenn es auch eine Ehre wäre, Frau Klassen auf eine Tasse Kaffee zu treffen, um einfach mal so über dieses und jenes zu sprechen, einfach mal zu sehen, wie benimmt sich eine so reiche Frau , einer armen gegenüber, die gar keine Absicht hat, die Dame um Geld anzugehen. Aber ja, es gibt nun mal verschiedene Menschen und arm kann man im Herzen sein, trotz allem Reichtum im Portmonais. Egal wie auch immer, ich wünsche mir, dass es der Dame gut geht und dass Gesundheit, Freude und Gottes Glauben ihr Leben begleiten und Menschen mit so windigen Gedanken von Betrug ihre Absicht mit ihren Ideen auf die Nase fallen.

Schreibe einen Kommentar zu Franz Troger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.