Skip to main content

Stellevorschlag fur zuverlassige Mitarbeiter frei!

Von: ericqueenton@aol.com
Betreff: Stellevorschlag fur zuverlassige Mitarbeiter frei!

Sehr geehrte/r ***

gerade sind diese Arbeitsstellen bei uns frei:

Arbeitsstelle:
Archivar / Scanner (m/w) Kennummer NPZ975459854

Vollzeittätigkeit/Teilzeittätigkeit: Durchführung von Aufgaben zur digitalisieren von Bücher, Schrift und Druckwerken.

Wir sind ein ein weltweit tätiges Unternehmen, das sich auf das Archivieren von Schriftwerken spezialisiert hat und suchen gerade weitere Mitarbeiter zur Verstärkung unseres Teams. Wir bringen seit vielen Jahren in Auftrag von Verlagen, Archiven, privaten Sammler und weiteren Kunden Bücher, Dokumente und Schriftstücke aller Art in digitale Form. Dadurch werden diese für die Zukunft erhalten und ermöglichen unseren Kunden den direkten Vertrieb digitalisierter Werke.

Der Verdienst beträgt je nach Arbeitsstunden ab 450 Euro bis 1890 Euro Ihre Tätigkeit wird sich auf das Einscannen von Dokumenten und Bücher beschränken und kann von zu hause aus erledigt werden. Die benötigten technischen Mitteln werden von uns zu Verfügung gestellt. Der Arbeitnehmer hat keine eigenen Ausgaben und muss keine besonderen Kenntnisse mitbringen. Auch Rentner sind für dies Tätigkeit gut geeignet

Was Sie mitbringen sollten:

– Gewissenhaftigkeit, Beständigkeit und Diskretion
– verantwortungsvolles und selbststädiges Arbeiten
– technische Grundkenntnisse mit Umgang mit dem Computer und Scanner
– Erlaubnis zur Arbeitsaufnahme in Deutschland
– sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Kurzbewerbung unter Angabe der Kennziffer und Ihrer Verfügbarkeit, an unsere E-Mail indem Sie die antworten Taste drücken.

Pia Franke Optical Support

Diese Nachricht wurde von einer online Agentur versendet. Für den Inhalt ist der Auftraggeber verantwortlich. Sollten Sie keine weiteren E-Mails mehr wünschen so senden Sie bitte eine leere Mail an: no@werben24-mails.com
————————————————-


Diese Spam-Mail wurde tausendfach versendet und diesen Job gibt es garantiert nicht, zumindest nicht als Archivar von zu Hause aus. Gäbe es so einen Job, hätte ich ihn bestimmt schon lange. 😉

Hier können einige kriminelle Absichten dahinter stecken, aber mit Sicherheit kein seriöses Angebot. Es kann sein, dass man vorab von Ihnen Geld will, dann ist es ein Vorschussbetrug / 419 Scam. Die Bezeichnung „419 Scam-Betrug“ kommt aus dem nigerianischen Straf-Gesetzbuch und bezeichnet mit dem § 419 den Vorschussbetrug.

Es kann allerdings auch sein, dass Sie den Kriminellen helfen sollen, ihre ergaunerten Phishing-Gelder regulär zu erhalten. Als ein sogenannter Finanz-Agent müssten Sie nichts anderes tun, als Ihr eigenes Bankkonto zur Verfügung zu stellen. Angeblich sollte das für ausländische Kunden die Zahlungen vereinfachen. Sie bekommen das Geld der angeblichen Kunden auf Ihr Konto und sollen es sofort weiter überweisen z. B. Western Union. Hier kann der Empfänger nicht ermittelt werden, der Absender des Geldes, in diesem Fall der Finanz-Agent, aber schon. Immerhin dürfen Sie bis zu 15% der übermittelten Beträge abziehen und das wäre Ihr Verdienst dabei. Klingt relativ einfach und das ist ja mal leicht verdientes Geld. Dass allerdings in der Regel gleich nach der ersten Aktion die Polizei vor Ihrer Türe steht, wird natürlich verschwiegen.

Die Anklagepunkte: „Computerbetrug, Beihilfe zur Geldwäsche und grober Verstoß gegen das Kreditwesengesetz.“

Aber egal welchen Sinn und Zweck diese Spammail hat, es ist auf jeden Fall kein seriöser Nebenjob und kommt von Internetkriminellen.

Von: Annette Ulpins